Zusatzinformationen Tonerankauf Preiskalkulation

Angebotsablauf wir-kaufen-toner.de

Im Sinne der Transaparenz wollen wir Ihnen darstellen, wie wir unsere Preiskalkulation beim Ankauf von Toner und Druckerzubehör gestalten müssen.

Wir zahlen beim Ankauf von originalen Lasertonern und entsprechendem Zubehör immer faire und brachenübliche Preise. Der Artikel dient dazu Ihnen näher zu bringen, wie in der Brache kalkuliert werden muss. Und warum man einen Artikel der im Netz für 80.-€ angeboten wird, nicht für 75.-€ ankaufen kann.

Wir sehen zwar die Gefahr, dass wir mit diesem Artikel Sie sogar abschrecken könnten. Allerdings kann  betont werden, dass wir hier nur offenlegen, was in der Branche für Tonerankauf üblich und notwendig ist.

Grundsätzlich können wir empfehlen – wenn Sie das absolute Maximum an Verkaufspreis erreichen wollen – die Artikel bei Ebay, Amazon, Hood u.ä. Verkaufsplattformen selber Endkunden anzubieten. Sie überspringen uns dann einfach als Zwischenhändler.

Der Vorteil den wir Ihnen bieten ist eine unkomplizierte, schnelle und seriöse Abwicklung. Keinen Ärger mit schwierigen Käufern, der Bezahlung und keinen Aufwand des Einstellens bei besagten Plattformen. Mit uns finden Sie einen Partner, der größten Wert auf faire Geschäftsabläufe legt und seit Jahren Erfahrung im Bereich Tonerrestpostenvermarktung hat.

Tonerankauf Preiskalkulation

Wenn Sie nicht mehr gebrauchten Toner verkaufen wollen, so werden Sie sich wahrscheinlich erinnern, welchen Preis Sie mal dafür gezahlt haben. Oder Sie haben sich im Internet schlau gemacht für welchen Preis der Toner gerade verkauft wird. Gerade bei letzterem werden allerdings die empfohlenen Verkaufspreise der Hersteller von vielen Anbietern ausgegeben. Die haben häufig mit der realen Preissituation im Markt nur noch wenig zu tun.

Wir selber schauen uns u.a. bei Ebay die verkauften Artikel der letzten 14 Tage an (unter Erweiterete Suche bei Ebay den Haken bei „Verkaufte Artikel“ setzen). Auch gucken wir bei den einschlägigen Preissuchmaschinen und Amazon, für welchen Preis die günstigsten Anbieter das Produkt verkaufen. Dieses zeigt recht gut, was mit dem Produkt tatsächlich zu erzielen ist. Zudem greifen wir auf unsere Erfahrung zurück, welche Preise wir selber in der Vergangenheit real erzielen konnten und ob wir Kunden für entsprechende Produkte haben. Da wir zum größten Teil wieder an Händler aus dem Bereich IT- und Bürofachhandel verkaufen, müssen wir nicht nur die Endkundenpreise beachten, sondern auch die Händlereinkaufspreise im Großhandel.

Privatpersonen sollten noch berücksichtigen, dass die angezeigten Preise von Händlern im Netz immer mit 19% Mehrwertssteuer belegt sind, die natürlich abzuführen sind. Wenn man allerdings von Privatpersonen ankauft erhält man keine Rechnung mit MwSt, die man gegenrechnen könnte. Rein von der Mehrwertssteuer betrachtet erzielt man also z.B. nicht 119.-€, sondern 100.-€. Mal abgesehen von weiteren Abgaben wie Verkaufsprovisionen bei den Marktplätzen (Amazon z.B. 15% des Umsatzes), Paypal- oder Kreditkartengebühren usw..

Einrechnen müssen wir auch, dass wir kostenfrei versenden und auch unseren Lieferanten eine kostenfreie Zusendung zusichern. D.h. zweimal Versandkosten, die wir zu tragen haben.

Ebenfalls ist zu berücksichtigen, dass wir von Privatlieferanten und branchenfremden Unternehmen keine Garantie erhalten. Im Reklamationsfall haben wir unseren Kunden den vollen Verkaufspreis zu erstatten, können aber selber keine Ansprüche geltend machen. Dieses ist kein unwesentlicher Faktor in der Kalkulation.

Zu beachten ist natürlich der Artikel selber. Es gibt „Schnelldreher“, die sich sofort und zu einem angemessenen Preis verkaufen lassen. Hier können wir auch immer mehr bieten, als für Artikel, die sich nur sehr schleppend verkaufen. Entweder sind kaum noch Geräte in Betrieb, oder der Markt ist komplett überschwemmt mit extrem preisreduzierten Tonern. Von manchen Produkten haben wir Toner im dreistelligen Bereich im Lager, von denen wir vielleicht noch 1-2 Stück im Jahr verkaufen und selber froh sind noch 12.-€ zu bekommen.

Wenn Sie uns Produkte anbieten, so empfehlen wir immer uns ein Foto mitzuschicken. So ist es uns noch besser möglich Ihnen ein faires Angebot zu unterbreiten. Wir unterscheiden zwischen A-, B- und Ware ohne Umverpackung. Zu diesem Thema erfahren Sie mehr auf der Seite Tonerankauf Kategorien. Auch müssen wir berücksichtigen, wie alt der Toner ist. Umso älter dieser ist, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Reklamationen kommt. In unserer Rubrik Hinweise für Anbieter haben wir – bei Interesse – für einige Hersteller entsprechende Hinweise eingepflegt.

Natürlich müssen Sie sich mit soetwas nicht beschäftigen. Sie wollen schlichtweg Ihre nicht mehr benötigten Toner verkaufen. Wir wollen nur verdeutlichen, dass umso detaillierter die Information ist, wir Ihnen präziser einen fairen Ankaufspreis machen können. Ein Hinweis auf den Zustand der originalen Verpackung und ein Foto reichen. Sie müssen jetzt nicht zum Tonerprofi werden.

Wir hoffen Ihnen mit diesem Blogartikel ein wenig Einblick gegeben zu haben. Vielmehr hoffen wir natürlich, Sie nicht abgeschreckt zu haben. Wie schon geschrieben, diesen Artikel könnte jede Firma, die im Bereich Ankauf und Verkauf von Toner und Druckerzubehör tätig ist, auf ihrer Seite veröffentlichen. Wir suchen immer den Weg für maximale Transparenz und sind Freunde des offenen Wortes.

Wir freuen uns auf Ihre Angebote!

Angebotsablauf wir-kaufen-toner.de

 

Hinterlasse einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen / Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen